Wetter | Dachau
1,3 °C

Redaktionelles

- Anzeige -

Alle Jahre ( schon ) wieder…

Alle Jahre ( schon ) wieder… - oder meine zweitwichtigste Vorweihnachtsaufgabe…

mit Oliver Keim Signal Iduna Versicherung Generalagentur

Der Schriftsteller Axel Hacke beschreibt in seinem Buch „Alle Jahre…schon wieder…“, wie sich die Vorweihnachtszeit Jahr für Jahr kopiert. Jahr für Jahr.

Also mal ehrlich und Hand aufs Herz: Sind wir nicht alle Wiederholer? Jahr für Jahr und das immer zur annähernd gleichen Zeit?

Ich schreibe hier aus einer langjährigen beruflichen Erfahrung heraus. Langjährig heißt für mich ein Vierteljahrhundert, also 25 Jahre.

Nein, ich verkaufe keine Lebkuchen oder Dominosteine, weder Christbäume noch deren Behang.

Ich habe den schönsten Beruf der Welt….ich habe eine Versicherungsagentur.

Was hat nun mein Beruf mit der Besonderheit der Vorweihnachtszeit zu tun? Die Auflösung liegt in dem Wichtigsten, was es für den Deutschen zu versichern gilt – das AUTO.

Nichts, aber auch gar nichts ist dem Besitzer eines fahrbaren Untersatzes „heiliger“, als das richtige Versicherungspaket für das gute Stück aus Metall, Kunststoff und Gummi, das oftmals sogar einen Namen hat… Und diesen Lebensabschnittspartner hat man sich in der Versicherungsbranche seit vielen Jahren als 3-Monats-Zielscheibe ausgesucht – mit höchsten Zuwachsraten in der digitalen Kaufbranche.

Da wird verglichen und gecheckt was das Zeug hält, sofern man mit der Technik eines Computers vertraut ist bzw. einen online Zugang nutzen kann.

Und so langsam kommt das Berufsbild des/der Versicherungsagenten/innen ins Spiel. Das Telefon einer Agentur steht in den Monaten Oktober bis Dezember kaum mehr still.

Warum kostet mein Auto bei der „Pfefferminzia“ um so viel weniger?

Rückfrage: Sind denn die abgefragten Daten korrekt eingegeben, und ist der selbe ( wohlgemerkt der SELBE ) Versicherungsschutz abgefragt worden?

Hier gibt sich der Versicherte natürlich nicht die Blöße und antwortet mit einem bestätigendem Ja, natürlich…und da geht’s schon los.

Bei ca. gefühlten 1.000 und mehr Tarifen ist das in dieser Branche so gut wie unmöglich. Somit kommen wir auf die Daten zurück, die wirklich vergleichbar sind, und das sind gar nicht so viele ( z.B. Autotyp, Fahrleistung, berechtigte Fahrer und Einstufung der Schadenfreiheitsklassen bei Haftpflicht und evtl. Vollkasko).

Jetzt geht´s so richtig los mit den schwindligen Rabatten, die für nichtrauchende Linkshänder oder Sonntags fahrende Singles mit E-Bike gelten. Auf einmal wird man zum Rabatt-Hai und nimmt doch die Angebote gerne an, weil….wer kontrolliert denn bei den anonymen online-Gesellschaften?

Richtig…keiner…sofern es nie zu einem Schaden kommt. Und wenn doch? Die Folgen falscher oder „ich hab´s nicht gewußt“ -Angaben kann hohe Kosten und im schlimmsten Fall Betrugsanzeigen nach sich ziehen…und am Stammtisch oder der privaten Runde wird dann auf die Versicherungen geschimpft.

Oder, und jetzt kommt natürlich der Hammer…man holt sich im Schadenfall kompetente Fachinformation beim Vertreter des Vertrauens, der gut und schnell erreichbar ist, den man kennt, obwohl der Vertrag gar nicht dort ist… Das sind wahrlich keine Einzelfälle und keine Märchen. Man kann ja im Internet keinen erreichen !

Billig übers Internet versichern und den Rat zur Unterstützung und Hilfe im Büro „nebenan“ bei einem Menschen aus Fleisch und Blut holen…

In unserer schnelllebigen und von sog. „künstlichen Intelligenz“ geprägten neuen Käuferschicht ist das Thema Beratung vor Ort und Vertrauen in langjährige Erfahrung nicht mehr so wichtig. Das geht erst los, wenn man Ablehnung im Schaden erfährt. Dann sind wir, die wir einen Büro- und Kostenapparat für unsere Kunden aufwenden, wieder gefragt und man ist für einen Augenblick dankbar und zufrieden…

…und dann kommt sie wieder die Zeit…wie alle Jahre vorher…wie alle Jahre schon wieder….

Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit, und noch viel mehr Dank für die, die mir, die uns seit Jahren die Treue halten, weil sie genau wissen was sie an uns haben….

Teile diesen Artikel: