Wetter | Dachau
26,6 °C

Redaktionelles

Oans zwoa drei…..

…die ersten drei Tage auf dem Dachauer Volksfest, liebevoll auch Dachauer Wiesn genannt, sind vorbei. Zwei grandiose erste Tage. Petrus war uns mehr als gnädig und ein verregneter aber gut besuchter Montag lassen eine gmiatliche und friedliche Zwischenbilanz ziehen. Bilder zu allen Ereignissen gibt es hier.

Samstag, großer Einzugstag. Pünktlich zum Einzug hörte der starke Regen auf und stellenweise blinzelte sogar die Sonne durch die geschlossene Wolkendecke. Wie immer war der Einzug, der mit dem Standkonzert am Rathaus begann, durch die Altstadt zum Festplatz führte und mit dem Einzug im großen Festzelt endete, für alle Zuschauer und Mitwirkende der erste Höhepunkt auf dem Dachauer Volksfest. Nachdem fast alle Vereine -der Sparverein und die Malweiber waren leider zu spät dran- das Spalier der Dachauer Männer in der außergewöhnlichen Dachauer Tracht im großen Zelt durchquert hatten, schaffte es unser Oberbürgermeister Florian Hartmann wieder pünktlich um zwölf mit zwei gekonnten Schlägen das Bier zum Fließen zu bringen. Das ursprünglich gehaltene Märzen der Spatenbrauerei schmeckt dieses Jahr besonders gut, wurde von Kennern versichert. Der Bierpreis von 6,30€ ist, wie immer auf dem Dachauer Volksfest, sehr moderat. Nach dem Einzug waren alle Festzelte bis zur Sperrstunde ausgelastet. Die Biergärten bei Kaiserwetter natürlich sowieso. Eine Volksfestrunde war am Samstag noch Pflicht. Nach dem hervorragenden Schweinsbraten im großen Zelt mussten Schokofrüchte und ein glasierter Apfel in den Magen. Das gehört einfach dazu. Irgendwie ist immer erst nach dem ersten Schokospieß so richtig Volksfest. Das kommt vielleicht noch aus der Kindheit. Unser Dachauer Volksfest  ist eines der ursprünglichsten und authentischsten Volksfeste in ganz Bayern. Viele traditionelle Fahrgeschäfte und Standl. Der Schokopauli, von dem unsere Schokospieße immer sind ist zum Beispiel seit über 50 Jahren auf dem Festplatz. Von der Bahn *Rund um den Tegernsee* sagte unser Oberbürgermeister Florian Hartmann beim Presserundgang: „Das war für mich schon als Kind ein Höhepunkt! Ich habe es damals immer *die Spritzoma* genannt.“ Auch das Riesenrad ist gefühlt schon immer da. Und mindestens einmal pro Volksfest ein Muss. Was die Dachauer Wiesn aber auch ausmacht, sind immer wieder neue und moderne Fahrgeschäfte. Wir waren dieses Jahr vom neuen Pirate Adventure sehr begeistert. Vielleicht kann man es als Geisterbahn bezeichnen. Allerdings ohne Bahn. Denn, ganz besonders cool, man läuft durch diese animierte Piratengeschichte. Alle Sinne werden gefordert und es ist spannend für alle Altersklassen. Empfehlenswert! Die beiden anderen neuen Fahrgeschäfte, XXL Höhenrausch und Kickdown waren uns schon beim Zuschauen zu wild. Das heißt aber nix. Die jüngeren Besucher lieben beide. Auch die neue Weinlaube von Andrea Schneider und Jürgen Vötter, den Wirtsleuten vom Zieglerzelt, sollte auf keiner Volksfestrunde fehlen. Gute Auswahl an Weinen, Prosecco und sogar Schampus. Echt schön geworden! Optisch sehr ansprechend, Qualität super! Die Weine werden vom Fass in der Altstadt geliefert. Nach der Weinlaube war noch ein Besuch im Schweigerzelt angesagt, weil es da den besten Kartoffelsalat gibt. Wer ganz in der Früh im Schweiger´s vorbeischaut kann den Küchendamen beim Schälen zusehen. Echter selbstgemachter Kartoffelsalat und das im Bierzelt. Ein Gedicht!

Der Sonntag begann sonnig und es sollte ein Traumtag werden. Klar, es war Kinderumzugstag. Juhuuuuu! Über 600 Kinder gingen in 32 zauber- und märchenhaften Gruppen von der Augsburger Straße über Ludwig-Thoma-Straße und Münchner Straße zum Festplatz. Ein wunderschönes buntes Treiben fröhlicher Kinder und stolzer Helfer. Heidi Fitzthum, Gertrud Stock, Günther Dietz und ihr Helferteam hatten wieder einen traumhaften Zug zu verantworten. Der alle zwei Jahre stattfindende Kinderumzug wird auch Märchenumzug genannt, weil besonders viele Märchen auf liebevoll hergerichteten Wagen gezeigt werden. So waren zum Beispiel Dornröschen und, dieses Jahr neu, Hänsel und Gretel zu sehen.

Nach dem Kinderumzug jagten sich weitere „Höhepunkte“ im großen Zelt spielten die Jagd- und Alphornbläser Taraxacum Waldheim und  Da Mane und de Andern und anschließend die Ludwig Thoma Musikanten. Ganz großartig, dass der Sonntagmittag dieses Jahr musikalisch so toll untermalt war. Das große Zelt war voll. Die Besucher schätzten die Musik. 

Montag war dann Seniorennachmittag. Die Dachauerinnen und Dachauer über 65 Jahre erhielten von der Stadt Dachau ein Bier, eine Semmel und Würstl. Wie jedes Jahr, sehr gern angenommen. Die Zelte waren auch am Montag voll. Besonders interessant waren für uns noch zwei Fragen. Erstens, wie wurde das neue WLan angenommen und zweitens, wie sah es an diesem ersten Wochenende mit Polizeieinsätzen und Gewalt aus. Zum WLan gab uns Jürgen Schmidt, Verantwortlicher der CityCom Dachau, höchst interessante Informationen. Im Gesamtdurchschnitt waren im großen Zelt etwa ein Viertel der Besucher gleichzeitig im WLan eingewählt. Am Freitagabend, Oiseasytag, waren die Hälfte der Besucher mal kurz im WLan aber nicht gleichzeitig. Der Montagnachmittag war von der abgerufenen Leistung mit dem Freitagnachmittag vergleichbar. Also der Oiseasytag mit dem Seniorennachmittg. Wer hätte das gedacht? „Auf jeden Fall zeigen uns die Zahlen, dass das WLan überaus gut angenommen wird und sich die Festbesucher über diesen Service freuen. Wir haben gleich am Freitag sogar noch das Bestätigungshakerl ausgeschaltet, weil das bei so vielen Einwahlen zu lange dauerte.“, erzählt Schmidt sichtlich stolz. Kann er auch wirklich sein. Viele Büros sind im Moment aufs Dachauer Volksfest verlegt inklusive unserem. Auch dank dem WLan der CityCom. Zum Thema friedliche Wiesn hatte Stefan Reichenbächer, der Pressesprecher der Polizei Dachau, ganz wunderbare Nachrichten. „Außer kleineren Geplänkeln gab es keine Vorfälle. Nichts Nennenswertes.“ Das ist doch was! Und weil es in diesem Jahr gar so schön ist, haben wir noch ein Gewinnspiel für Euch. Wir haben 20 Volksfestpackerl mit Freimarken gepackt. Inhalt:

-        Ein Fruchtspieß vom Schokopauli

-        Eine Maß Festbier im Schweigerzelt

-        Freimarke für Pirate Adventure

-        Freimarke fürs Riesenrad

-        Freimarke für Rund um den Tegernsee

Verlosung findet auf Facebook statt.

Am Montag Abend erreichte uns dann noch eine großartige Nachricht: Unser DAHoam-Liad wurde unter fast 100 Einsendungen von der Metropolregion München unter die zehn besten Imagevideos gewählt. Jetzt entscheidet die Abstimmung der Zuschauer, wer am Ende die Nase vorn hat. Hier geht es zur Abstimmung.

Teile diesen Artikel: