Wetter | Dachau
5 °C

Redaktionelles

Abenteuer und Stammtisch, wie geht denn das zusammen?

Chaoscityriders

(Dachau) Großes haben sie vor, die „Chaoscityriders“, vier junge Dachauer, die für den guten Zweck eine Spenden Rallye über 7500 Kilometer durch zehn Länder fahren werden. Gestern wurde mit dem Lions-Club Dachau und dem Leo-Club Dachau eine kleine Zwischenbilanz des Spendenstandes erstellt.

Von Weitem wirkte es wie einer der vielen Stammtische im Kochwirt. Beim Zuhören stellte sich dann heraus es ging um die gute Sache. Bereits im Januar gaben die vier Dachauer Michael und Tobias Pietzonka, Bernard Zeidler und Benjamin Markovic bekannt, dass sie als „Chaosciyriders“ bei der Umrundung der baltischen See mitfahren würden. Aber nicht nur zum Spaß sondern für den guten Zweck. Seitdem werden Spenden gesammelt und Spender gesucht. Bereits ca. 8000 Euro sind von ca. 90 Spendern so zusammengekommen. Die Spender erhalten einen Platz auf dem Chaoscityriderbus. Natürlich nicht persönlich sondern für ihr Logo. Ausgeschüttet werden die Spenden an den Lions Club Dachau e.V., der die Gelder dann entsprechend weiter verteilt und direkt an die Greta-Fischer-Schule an den Integrationskindergarten Himmelreich e.V. und an das Franziskuswerk Schönbrunn. Alles Dachauer Institutionen. So erklärt sich auch das Motto der vier jungen Männer „von Dachau für Dachau“ „Natürlich freuen wir uns auf das Abenteuer!“ sagt Tobias Pietzonka. „Aber wir wollen auch Gutes für unsere Heimatstadt tun. Deswegen finanzieren wir die Reise privat und schütten 100% der Spenden aus.“ Abgesehen davon, dass am Dienstagabend auch der „Kochwirt“ in Person seines Inhabers Matthias Schilcher und Antiquitäten Wittmann Sponsoren der Chaoscityriders wurden, war der Abend besonders erfolgreich, weil Tobias Bayer, der Vertreter des Lions Clubs Dachau e.V. spendete noch am selben Abend privat 1000,- €. „Die vier sind ein gutes Beispiel dafür, dass jeder unsere Welt mit seinem eigenen Engagement ein kleines bisschen besser machen kann.“, erklärte Bayer seine großzügige Spende. Gegenseitig sicherten sich der Vertreter des Leoclubs Philip Döhmel, Tobias Bayer von den Lions und die anwesenden Chaoscityriders Bernard Zeidler und Tobias und Michael Pietzonka Unterstützung zu. Ganz besonders spannend wird es natürlich, wenn die Charityrallye im Juni startet. Wir werden berichten. Wer auch für das Engagement der Chaoscityriders spenden möchte kann das hier tun. 

 

 

 

Teile diesen Artikel: