Wetter | Dachau
26,6 °C

Redaktionelles

Volksfest: Vergnügen für die ganze Familie

(redaktionell erstellte Werbung für unser Volksfest)Das Dachauer Volksfest (10. bis 19. August) hat neben den bewährten traditionellen Bierzelten und Buden auch wieder einige neue Attraktionen zu bieten.

Zu den Klassikern zählt natürlich das Riesenrad, der Autoscooter und das Fahrgeschäft »Rund um den Tegernsee«, das Dachaus Oberbürgermeister Florian Hartmann bereits aus seiner Kindheit kennt und liebt, "damals nannte ich das immer die Spritzoma" verriet er beim Presserundgang am Freitag vor dem Volksfeststart und probierte es auch gleich aus. Neben dem Riesenrad gehört der Autoscooter zu den Standard-Geschäften, die einen festen Platz am Volksfest haben.Hartmann und Volksfestrefernet Robert Gasteiger setzten sich vergnügt hinter das Lenkrad eines Scooters und bewiesen beide Routine und Souveränität hinter dem Steuer. Bei den neueren Attraktionen wie dem »XXL-Höhenrausch«, dem »Kick Down« und dem »Pirates Adventure« beließen es die beiden allerdings beim Foto davor und, wie beim Kickdown, bei einem Bericht zu den eindrucksvollen Fakten: »Ein Hochrundfahrgeschäft, das drei Bewegungsabläufe in sich vereint: Auf einem sich drehenden, schrägen Arm rotiert eine Platte in entgegengesetzter Richtung. Die fünf auf der Plattform angebrachten Vierer-Gondeln sind freischwingend; sie rasen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Stundenkilometer über die Platte... da wird einem ja schon beim Vorlesen schlecht«, schmunzelte Hartmann. Die Zielgruppe für das Kickdown dürfte dann doch eher U20 sein als Ü30.

Wohler fühlten sich OB und Gasteiger da schon im Glückshafen, dem Losgeschäft der Stadt, dessen Erlös traditionell an bedürftige Dachauer geht. Den Plüsch-Flamingo erkannte das Stadtoberhaupt sofort als einen der begehrtesten Gewinne, war der pinke Vogel doch schon letztes Jahr - zumindest bei den Mädchen - im Trend und hat auch in diesem Jahr nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Genau wie die Fahrräder oder die Reise, die es zu gewinnen gibt. Insgesamt warten mehr als 40.000 Gewinne auf die Besucher, die meisten kauft die Stadt selbst. Bis auf einige Großspenden wie der 100-Zoll-Flachbild-Fernseher, den der Wirt des Großen Festzelts, Ewald Zechner gespendet hat. Eines der drei Fahrräder kommt von der Firma Fahrrad Böhm. Den Hauptgewinn, einen Reise-Gutschein im Wert von 1000 Euro, stellt die Sparkasse Dachau zur Verfügung. Besonders lobend wurden auch zwei Neuerungen erwähnt, die nicht unmittelbar Volksfeststimmung aufkommen lassen, aber doch sehr bequem sind. An beiden ist die Volksbank Dachau maßgeblich beteiligt. In diesem Jahr gibt es auf dem Festgelände einen Geldautomaten und die Stadtwerke Dachau haben gemeinsam WLan in und um das große Zelt gebracht. Das wird am Vorabend bei Ois Easy vom jungen Publikum auf Herz und Nieren geprüft werden. Wir von Dahoam in Dachau wünschen eine friedliche Wiesn und haben noch einige "Wiesnschmankerl" für Euch bereit 

Fotos vom Presserundgang und Text: A. Förster

Teile diesen Artikel: