Redaktionelles

Der 15. Altomünsterer Krippenweg ist eröffnet

In den Schaufenstern in Altomünster strahlt und glänzt es wieder weihnachtlich. 32 ganz unterschiedliche Krippen wurden von den Gewerbetreibenden in den Fenstern in Szene gesetzt und laden zum weihnachtlichen Bummel durch den gemütlichen Ort ein.

Gestern um 17.00 erstrahlte Altomünster wieder in weihnachtlichem Glanz. Bürgermeister Anton Kerle und Pater Bonifatius eröffneten um 17.00h gemeinsam den 15. Altomünsterer Krippenweg. „Das sei“, so betonte Kerle in seiner Rede „ein ganz besonders schöner Anlass um sich zu treffen. Der Krippenweg hat zwischenzeitlich Tradition in Altomünster. Nachdem er letztes Jahr wegen eines Handicaps  des langjährigen Organisators ausfallen musste, sind wir sehr erfreut, dass sich dieses Jahr Barbara Baumann so aufopfernd um die Weiterführung gekümmert hat. Ihr gebührt unser Dank. Und natürlich unserem Klaus Reinhardt für die Idee und die langjährige Organisation. Unser Altomünster ist einfach schöner mit dem Krippenweg.!“

Klaus Reinhardt hatte vor 16 Jahren die Idee zum Krippenweg. Damals organisierte er erstmalig verschiedene Krippen in den Schaufenstern aufzustellen. Vielfalt war ihm dabei wichtig. So sind auch dieses Jahr ganz unterschiedliche Krippen zu bewundern. Von der Mini-Krippe in der Kokosnuss, die die Apotheke Dr. Schultes ausstellt, bis zur Hallerschen Papierkrippe, die man im Fenster der VHS bewundern ist, sind in Altomünster 32 klassische und außergewöhnliche Krippen ausgestellt. Alle sind beschrieben und man kann sich im Tourismusbüro auch einen Erklärungsflyer holen.

Auf jeden Fall ist der schöne Krippenweg im beschaulichen Altomünster einen Adventsausflug wert. Am Besten an einem der Freitage oder Samstage im Advent. Da sind nämlich auch die Adventshütten am Marktplatz geöffnet und man kann die schönen Krippen mit einem Glühwein oder Kinderpunsch in der Hand bestaunen. Am 16.12. wird Altomünster übrigens zum schönsten Weihnachtsort im Landkreis. Da wird „Alto“, wie es von den Einheimischen liebevoll genannt wird, im gesamten Ortskern zum Christkindlmarkt.

 

 

Teile diesen Artikel: