Wetter | Dachau
14,5 °C

Redaktionelles

Offene und kostenlose Führung durch die Ausstellung

Offene und kostenlose Führung durch die Ausstellung

Bayerische Demenzwoche in Bayern vom 13. bis 22. September 2019

In Bayern sind aktuell 240.000 Menschen von Demenz betroffen. Die Anzahl der Betroffenen wird in den kommenden Jahren stark anwachsen. Bis 2030 werden bis zu 300.000 von Demenz betroffene Menschen erwartet.

Demenz ist ein Thema, das in vielen Familien bereits heute ein Thema ist. Die erste Bayerische Demenzwoche wurde durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege initiiert.

Auch der Landkreis Dachau möchte sich der Initiative anschließen. So finden im Zeitraum 13. Bis 20. September und darüber hinaus einige Veranstaltungen statt, die Interessierten, Betroffenen und ihren Angehörigen in Form von Vorträgen Unterstützung und Aufklärung geben sollen um beispielsweise Verhaltensveränderungen zu verstehen.

Die Auftaktveranstaltung im Rahmen der Bayerischen Demenzwoche findet bereits am 12.09.2019 um 18 Uhr im Landratsamt Dachau, Großer Sitzungssaal, statt.

Herr Prof. Dr. med Hjalmar Hagedorn vom Helios Amper- Klinikum Dachau wird zum Thema „Schwerhörigkeit-Risikofaktor für Demenz?“ (mit Schrift-Dolmetscher) sprechen.

Warum verhalten sich dementiell veränderte Menschen plötzlich anders? Wie kann man damit umgehen? Ein Thema, welches in vielen Familien vertreten ist.

Am Freitag, den 13.09.2019 um 18 Uhr spricht Sabine Tschainer von aufschwungalt im Adolf-Hölzl-Saal zum Thema „Der vertraute Fremde-Demenzerkrankte in der Familie“. In diesem Zusammenhang werden auch Dipl. Psychologin Irmgard David und Dr. Björn Johnson von der Heliosklinik Indersdorf zum Thema „Vergesslichkeit im Alter - normal oder krank?“ am 17.09.2019 um 18 Uhr im Landratsamt Dachau referieren.

Viele Menschen möchten so lange wie möglich zu Hause leben. Oft bedarf es dazu einer Wohnraumanpassung. Michaela Heyne von der VDK Wohnberatung klärt am 18.09.20198 um 18 Uhr im Landratsamt Dachau auf, was es speziell bei der Thematik Demenz zu beachten gibt.

Dennoch kann ein Heimaufenthalt unumgänglich werden. Wie sieht so eine Einrichtung aus? Das Danuvius Haus in Petershausen, eine Einrichtung für gerontopsychiatrisch veränderte ältere Menschen, lädt am 14.09.2019 zu einem Tag der offenen Tür ein. In diesem Zusammenhang kann eine Ausstellung von Bildern, welche Bewohner angefertigt haben, besichtigt werden.

Zur Unterstützung von dementiell Betroffenen und ihren Angehörigen, Ehrenamtlichen sowie Interessierten wird aufbauend auf dem Bayerischen Demenzsurvey ein digitales Demenzregister entwickelt. Ebenso ist die Veranstaltung an professionelle Akteure der Altenhilfe gerichtet.

Die Experten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Linda Karrer (M.Sc.) und Nikolas Dietzel (M.A.) vermitteln einen Einblick in das zukünftige Demenzregister und beantworten anstehende Fragen am 19.09.2019 um 17.30 Uhr im Landratsamt Dachau. Für das Projekt werden noch Kooperationspartner gesucht.

Abgerundet wird die Bayerische Demenzwoche von zwei Wanderausstellungen im Foyer des LRA Dachau.

Die Ausstellung „…weil du mich berührst“ wird am 18.09.2019 um 18 Uhr von Dr. Maria Kotulek vom Erzbischöflichen Ordinariat München eröffnet und wird bis zum 23.09.2019 zu sehen sein.

Im Anschluss wird eine Foto-Ausstellung zum Thema Altenpflege präsentiert.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Landratsamtes unter:

https://www.landratsamt-dachau.de/aktuelles/veranstaltungen/

Teile diesen Artikel: